Tachos

Robuste Drehgeber-Familie mit variablen Anschlussmöglichkeiten

Harte Umgebungsbedingungen verlangen den darin eingesetzten Drehgebern einiges ab. Nicht nur während des Betriebs, sondern auch bei der Montage
sollten die Drehgeber - z. B. beim Einsatz für Motor- oder Generatorfeedback in Wind-kraftanlagen sowie in Papier- und Metallindustrie - ausreichend geschützt sein. Wünschenswert sind außerdem flexible Anschlussmöglichkeiten sowie die praxisgerechte Hohlwellenmontage. Dann ist der Anwender auch in technikfeindlicher Umgebung auf der sicheren Seite.

Drehimpulsgeber

Drehimpulsgeber (Drehgeber) sind Geräte zur Erfassung der Drehzahl oder Position in der Antriebstechnik.

Eigenschaften

  • Robuste Konstruktion mit massivem Leichtmetall-Gehäuse für hohe Rüttel- und Schockfestigkeit
  • Kurzschlussfeste Leistungs-treiber für Spitzenströme bis 300 mA zum Treiben langer Leitungen mit HTL-Signalen oder TTL-Signale nach RS-422
  • Hohe Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV), getestet in Anlehnung an IEC 801-4
  • Lagerlose Drehimpulsgeber für Antriebe mit großem Axialspiel oder hohen Drehzahlen

  • Durchgehende große Hohlwelle, auch in Sinus-Technik und in Ex-Schutz „II 2 G EEx de IIC T6", verfügbar
  • Breites Programm mit Standard-EURO-Flansch B10