Radsatzbearbeitung

Die periodische Zustandskontrolle, der Unterhalt und die Reprofilierung von Lauf- und Triebradsätzen ist für alle Bahnbetreiber eine Pflicht. Gemäss den technischen Anforderungen und den prognostizierten Volumen gilt es, den optimalen Prozess verbunden mit der optimierten Radsatzbearbeitungsmaschine zu finden. Wichtige Parameter für diese Betrachtungen sind die Anzahl der technischen Ausführungen (Radsatztypen, Radprofile und Spuren) und die Kilometerleistungen.
 
Trelco bietet Ihnen alle Produkte und Dienstleistungen unseres Partners Safop S.p.A. an und unterstützt Ihre Investitionen in die Radsatzbearbeitung über den gesamten Lebenszyklus.

Bei Radsatzbearbeitungs-Maschinen unterscheiden wir drei Arten von Maschinenarchitekturen für drei unterschiedliche Anforderungsprofile: Horizontaldrehmaschine, Portaldrehmaschine, Unterflurdrehmaschine.



Horizontaldrehmaschine

Die Horizontaldrehmachine ist sehr flexibel im Einsatz und ist auch für die Bearbeitung von Triebradsätzen mit montierten Getrieben geeignet. Ein Vorteil der Maschine besteht darin, dass das Beladen halbautomatisch erfolgt.

Portaldrehmaschine

Die Portaldrehmaschine eignet sich primär für grössere Serien von identischen Laufradsätzen. Bei der Portaldrehmaschine erfolgt das Be- und Entladen automatisch.

Unterflurdrehmaschine

Die Unterflurdrehmaschine ist in eine Maschinengrube eingebaut, so dass  maximal ein ganzer Zug und minimal eine Radsatzwelle bearbeitet werden kann. Der Maschinentyp ist mit und ohne Tandembearbeitung lieferbar. Auf der Unterflurdrehmaschine werden auch die Räder von ausgebauten und revidierten Drehgestellen bearbeitet.