Montage-Pasten

Montage- und Schmierpasten mindern und verhindern Reiboxidation, Ruckgleiten (Stick-Slip) und adhäsiven Verschleiß (An- und Festfressen). Je nach Zusammen-setzung sind Schmierpasten wasser- und wasserdampfresistent oder beständig gegen andere Medien und bieten zusätzlich Korrosionsschutz.

Schmier- und Montagepasten bei „normalen“ Temperaturen

Werden neben erhöhtem Verschleissschutz und Lasttragevermögen zusätzlich Medienbeständigkeit oder Notlaufeigenschaften von Fetten gefordert, sollte eine spezielle Schmierpaste mit den entsprechenden Merkmalen eingesetzt werden. Eine Montage-, oder Schmierpaste wird auch häufig zur Schmierung von Spannfuttern, Maschinenführungen, Schraub- und Flanschenverbindungen, für form- und kraftschlüssige Verbindungen und zur An- und Einlaufschmierung eingesetzt.

Schmier- und Montagepasten im Hochtemperaturbereich

Wenn Schmierfilme Temperaturen von bis zu 1‘100º C standhalten müssen, kommen  Pasten zum Einsatz, deren flüssige Bestandteile ab 200º C verdampfen und die bei höheren Temperaturen durch Trockenschmierung die Funktion und spätere Demontage sicherstellen.

Schmier- und Montagepasten von Castrol für Schrauben und Flansche

Schraubenpasten ermöglichen die Montage von Schraub- und Flanschver-bindungen mit definierter Vorspannkraft und erleichtern das Lösen der Verschrau-bung – auch nach dem Betrieb unter extremen Temperaturen.